Anforderungen an Feststellung einer vorsätzlich begangenen Geschwindigkeitsüberschreitung

Eine Geschwindigkeitsüberschreitung auf einer Bundesautobahn um 47 km/h rechtfertigt für sich gesehen keine Verurteilung wegen vorsätzlicher Begehungsweise zu einer Geldbuße von 440 Euro und Verhängung eines einmonatigen Fahrverbots.

Das Gericht muss auch in diesem Fall die Möglichkeit, dass der Betroffene die eine Beschränkung der Höchstgeschwindigkeit anordnenden Verkehrszeichen übersehen hat, berücksichtigen, wenn sich hierfür entweder greifbare Anhaltspunkte ergeben oder der Betroffene – wie hier und in der Praxis wichtiger – im Verfahren einwendet, die beschränkenden Vorschriftszeichen übersehen zu haben. Ist ein solcher Fall gegeben, müssen die Feststellungen des Strafrichters deshalb selbst bei einer massiven Geschwindigkeitsüberschreitung eindeutig und nachvollziehbar ergeben, dass der Betroffene die Geschwindigkeitsbeschränkung kannte und entweder bewusst dagegen verstoßen oder aber den Verstoß zumindest billigend in Kauf genommen hat. Dies gilt auch dann, wenn er den Streckenabschnitt häufig befährt und die Geschwindigkeitsbegrenzung kennt. Da im Urteil des Strafrichters die erforderlichen Angaben fehlten, reduzierte das Oberlandesgericht Bamberg die Geldbuße und hob das gegen den Porschefahrer, der übrigens bereits mehrmals wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen aufgefallen war, verhängte Fahrverbot auf.

Beschluss des OLG Bamberg vom 01.03.2019
3 Ss OWi 126/19
VRR 2019, Nr. 4, 3

Lesen Sie weitere Urteile

ebike Kollision zwischen links abbiegendem E-Bike und überholendem Motorrad

Beschädigung eines parkenden Pkws bei Verstoß gegen Radwegbenutzungspflicht

Verstößt ein Radfahrer gegen die Radwegbenutzungspflicht des…
Fahrverbot wegen Geschwindigkeitsüberschreitung: Beschleunigung beim Überholen keine Entschuldigung

Geschwindigkeitsüberschreitung: Anforderungen an eine notstandsähnliche Situation

Nicht selten versuchen Autofahrer, eine Überschreitung der zulässigen…
Geschwindigkeitsmessung durch Nachfahren mit ungeeichtem Tachometer

Anforderungen an Feststellung einer vorsätzlich begangenen Geschwindigkeitsüberschreitung

Eine Geschwindigkeitsüberschreitung auf einer Bundesautobahn…
Entziehung der Fahrerlaubnis wegen Konsums harter Drogen
Geschwindigkeitsmessung durch Nachfahren mit ungeeichtem Tachometer
Gebrauchtwagenkauf: Kein Mangel bei Erwerb eines mit Software-Update ausgestatteten Fahrzeugs
Hohe Anforderungen an Nachweis eines qualifizierten Rotlichtverstoßes durch Zeugenaussagen

Kurzzeitige Ablenkung durch Infotainmentsystem bei Tempo 200

Ein Autofahrer, der die Autobahn mit ca. 200 km/h befährt, handelt…
Hohe Anforderungen an Nachweis eines qualifizierten Rotlichtverstoßes durch Zeugenaussagen
Hohe Anforderungen an Nachweis eines qualifizierten Rotlichtverstoßes durch Zeugenaussagen